Gesetzesänderungen zu den Nachträgen am digitalen Tachographen

Wir möchten Sie über eine Gesetzesänderung informieren, die ab dem 18. August 2017 in Kraft getreten ist: Die Änderung bezieht sich auf den § 20 der Fahrpersonalverordnung zum Thema fahrpersonalrechtlichen Lückenschluss am digitalen Tachographen.

Das Fahrpersonalrecht fordert von Fahrern aufzeichnungspflichtiger Fahrzeuge beziehungsweise von verantwortenden Unternehmen, einen lückenlosen personenbezogenen Nachweis über die erbrachten Lenk-, Arbeits-, Pausen-, Ruhe-, und Bereitschaftszeiten sowie Tage des Urlaubs und der Krankheit, im Endeffekt also einen Nachweis aller (Nicht-) Tätigkeiten rund um die Uhr.

Die Lücken in den Tachographendaten müssen somit entweder durch Eingaben am Gerät oder durch Erstellen einer Tätigkeitsbescheinigung vollständig geschlossen werden.

Übrigens liefern wir Ihnen auf Wunsch alle gesetzeskonformen Auswertungen der Fahrerkarten- und Massenspeicherdaten. Sprechen Sie uns an!